WordPress Bildergalerie: Jetpack Karussel

Ich habe mich lange nach einer guten, einfachen Fotogalerie-Lösung für WordPress umgesehen – und nach dem gefühlt 100sten Plugin-Test entnervt aufgegeben. Entweder können die alle nicht genau das, was ich möchte, waren zu umständlich oder sind irre teuer.

Getestet hatte ich u.a. (und noch einige mehr, die ich nicht mitgeschrieben habe, z.B. NextGen und Envira) …

wordpress.org/plugins/unite-gallery-lite/
wordpress.org/plugins/gallery-by-supsystic/
wordpress.org/plugins/gallery-album/
github.com/faustynm/portgal-for-wordpress

Letztendlich war es dann ganz einfach:

Jetpack (ausgerechnet das Plugin, das ich eigentlich loswerden wollte, siehe WordPress Plugin: Jetpack) bietet eine “Karussel“-Funktionen, die für alle bisherigen Projekte absolut ausreichend scheint. Bevor ich also mein eigenes Galerie-Plugin schreibe, benutze ich dann doch lieber erstmal das und passe es notfalls individuell an.

Die Einrichtung ist dead simple:

Jetpack > Einstellungen > “Schreiben” > Karusselfunktion einschalten.

Nutzung:

Sobald Jetpack aktiviert ist, “schnappt” es sich den WordPress Standard-Shortcode “Gallery”. Wird dieser erkannt, setzt Jetpack seine Karusselfunktion ein. So einfach. Mehr zur Bedienung folgt in Kürze, da ich dies auch für meine Redaktionsteams genauer beschreiben muss.

Verbesserungswünsche:

In den Grundeinstellungen lässt sich leider nur zwischen hellem und dunklem Layout unterscheiden, hier werde ich gelegentlich noch dran “schrauben”, da mit bei beiden Layouts einige DInge fehlen. Hierzu gehören: Bildnummer bzw Position des gerade angezeigten Bildes innerhalb der Gesamtzahl der Bilder sowie die Helligkeit der vor/zurück Pfeile und die Größe des “Schließen” Buttons. Diese finde ich noch verbesserungswürdig. Aber das sind Luxusprobleme, denn auch das mitgelieferte Grundlayout ist “an sich” bereits ausreichend und gut genug.

Happy Bilderbegucking,
antiblabla admina

 

 

Artikel ID 652

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: